Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Hl. Elisabeth in Zweibrücken gehören.

Bubenhausen

Mehr Infos


Ixheim

Mehr Infos


Rimschweiler

Mehr Infos


Zweibrücken

Mehr Infos

Aimer La Vie

Fondation „Aimer La Vie“

Die Fondation „Aimer La Vie“ (Liebe das Leben) hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Evangelium des barmherzigen Samariters in die Tat umzusetzen. Sie kümmert sich in Togo im Namen Jesu um behinderte Kinder, Frauen und Männer, um die sich sonst niemand kümmert und schenkt ihnen ein Zuhause und eine Familie. Durch die Schaffung einer Lebensgemeinschaft in Hiehatro, einem Vorort von Atakpame, die durch Mitgefühl, Gemeinschaft mit schwachen und behinderten Menschen gekennzeichnet ist, fördert diese Stiftung das Leben dieser Menschen.

 

Wer ihr Freund wird, wird Freund Jesu werden und wer ihnen dient, der dient Christus, der uns gesagt hat, „Was ihr für meine geringsten Brüder und Schwestern getan habt, das habt ihr mir getan.“ (Mt 25,40).

Die Fondation „Aimer La Vie“ wurde … von Pfr. Dr. Augustin Otchopko gründete. Er war Schüler von Pfr. Anton Klug, der über viele Jahre segensreich in Togo wirkte und zum entscheidenden Brückenbauer zwischen der Pfalz und Togo wurde.

Pfr. Anton Klug, der Brückenbauer zwischen Zweibrücken und Togo

1969 wurden die drei Pfälzer Missionare Josef Kling, Günter Lendle und Anton Klug zur seelsorglichen Tätigkeit nach Togo entsandt. Das Bistum Speyer pflegt seit dieser Zeit enge Beziehungen zu den togolesischen Bistümern und unterstützt zahlreiche Projekte. Von den drei Diözesanpriestern war der aus Knopp stammende Pfr. Anton Klug am längsten in Togo, von 1969 bis 1983, und stattete dem Land bis zu seinem Tod 2011 zahlreiche Besuche ab. Bei seiner letzten Reise in seine zweite Heimat begleitete ihn erstmalig Pfr. Wolfgang Emanuel, der sich seit dieser Zeit für Pfr. Klugs Lebenswerk, der Fondation „Aimer la Vie“ („Liebe das Leben“), einsetzt. Bis heute ist Pfr. Klug, den die Menschen „MAWU LOMI“ („Gott liebt uns!“) nannten, überall im Land bekannt. Seine segensreiche Arbeit in Togo hat den Grundstein für das vielfältige Engagement aus Zweibrücken und der Pfalz gelegt.

Durch die Schaffung einer Lebensgemeinschaft in Hiehatro, einem Vorort von Atakpame in Togo, die durch Mitgefühl, Gemeinschaft mit schwachen und behinderten Menschen gekennzeichnet ist, fördert diese Stiftung das Leben dieser Menschen. 

Wer ihr Freund wird, wird Freund Jesu werden und wer ihnen dient, der dient Christus, der uns gesagt hat, "Was ihr für meine geringsten Brüder und Schwestern getan habt, das habt ihr mir getan" (Mt 25, 31 - 46).

Verwendung der Spendengelder

Via Internet und Telefon steht Pfr. Wolfgang Emanuel mit Pfr. Dr. Augustin Otchopko im ständigen Austausch und reist regelmäßig nach Togo, um sich über die Verwendung der Spendengelder einen Überblick zu verschafften. Ebenso sorgt er dafür, dass die Spendengelder ohne Abzug an die Fondation „Aimer La Vie“ weitergeleitet werden, um dort die Grundversorgung der behinderten Kinder, Frauen und Männer sicherzustellen.

Da Waisenhäuser in Togo keine Unterstützungen von staatlicher Seite bekommen, ist die Fondation „Aimer La Vie“ auf Spendengelder angewiesen. Spenden zugunsten der Fondation „Aimer La Vie“ können mit dem Stichwort „Togo“ überwiesen werden an: Pfarrei Heilige Elisabeth, IBAN: DE42 5425 0010 0098 0192 43, BIC: MALADE51SWP (für eine Spendenquittung notieren Sie bitte Ihre Anschrift im Verwendungszweck). 

Informationen

Pfarrer Wolfgang Emanuel

Reisebericht und Bildergalerie

Ein Lied für Togo

 

Anzeige

Anzeige